17. Türchen

Kunst und Kultur sind enorm wichtig – systemrelevant.

Nach den vielen Monaten ohne Konzerte, Ausstellung oder anderen kulturellen Veranstaltungen, merke ich, wie ein Vakuum entsteht, das wieder gefüllt werden muss. Ich glaube, das geht auch vielen anderen Menschen so. Sobald COVID-19 im Griff ist, brauchen wir wieder ein kulturelles Leben.

In letzter Minute vor dem erneuten Lockdown bin ich noch in die Alte Apotheke, um einen raschen Blick auf die neue Ausstellung zu werfen, die noch bis Ende Februar dort, wohl leider überwiegend einsam, hängen wird. Guckt doch mal durchs Fenster.

Kunst für Walldorf e.V. hat mit der Alten Apotheke einen tollen Ort um Künstler und Künstlerinnen zu präsentieren. Die Ausstellung der Wieslocher Künstlerin Claudia Urlaß und der Heidelberger Künstlerin Mitsuko Hoshino ist beeindruckend. Jung und zeitgenössisch und dabei vor allem auf die Auseinandersetzung mit der Natur fokussiert. Vor drei Jahren hat meine Schwester dort ausgestellt. Da lag die Apotheke unter einem leichten Schneetuch, auch sehr malerisch, wie ihr auf dem Foto seht.

Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder – Kunst macht sichtbar.

Paul Klee